3. Platz beim Internationalen Filmfestival für Menschenrechte

Das Internationale Filmfestival für Menschenrechte veranstaltete auch in diesem Jahr einen Kurzfilm-Wettbewerb zum Thema Menschenrechte. Der Entschluss zur Teilnahme entstand bereits vor den Sommerferien. Mit vielen Gedanken darüber, warum das Zusammenleben so wichtig ist, warum wir nicht allein – nur jeder für sich – existieren können, fing es an. Dazu kam dann viel Mut, Ungewohntes auszuprobieren, Engagement, Ideenreichtum, Durchhaltevermögen, Teamgeist und natürlich auch technisches Know-how der Schüler:innen. Das alles machte Anfang November die Einreichung eines Kurzfilmes bei diesem internationalen Wettbewerb möglich. Mit dem Bewusstsein, kein „perfektes“, aber doch ein recht „ansehnliches“ und gelungenes Ergebnis zusammengebracht zu haben, warteten alle auf ein Feedback seitens der Jury. Umso größer war die Freude, als wir zwei Wochen später, die Nachricht erhielten:

“We would like to thank you for taking part in our this year’s student film competition. With over more than 100 submission from more than seven countries we have set new dimensions! We are happy to inform you that the jury has decided to award your film ONLY TOGETHER with the THIRD Prize!  Congratulations!“ 

Über die Auszeichnung, den dritten Platz unter so vielen Beiträgen erreicht zu haben, freut sich die ganze Schule „together“, aber ganz besonders das „Filmteam“- die acht Schüler:innen der 4a und 4c und ihre Lehrerin Gabi Iser.

— Hier klicken, um das Video zu sehen —