eEducation

Herausfordernde Zeiten zeigen nicht immer, was noch fehlt oder besser gemacht werden könnte, sondern vor allem, was schon alles geleistet wurde. Wir als Schule sind stolz darauf, nun die Auszeichnung als Expert.Schule auf der eEducation-Austria-Plattform des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung erhalten zu haben. Damit beweisen wir und zeigen auf, dass uns digitale Bildung und die Arbeit mit digitalen Medien für all unsere Schülerinnen und Schüler am Herzen liegen.

eeducation

Als Expert.Schule haben wir digitale Grundvoraussetzungen an der Schule geschaffen (ECDL-Testschule, Informatik als Unterrichtsfach in allen Jahrgängen, zwei Computerräume, die Möglichkeit zur Arbeit mit iPads, MS-Teams als Kommunikationsplattform in Zeiten des Distance Learnings, …) und verschiedene Übungen hinsichtlich eines sinnvollen Einsatzes und Gebrauchs digitaler Medien durchgeführt (Online-Förderstunden, Arbeit mit Online-Webseiten, beispielsweise Online-Atlanten oder auch die Nutzung von Kahoot zur Festigung des Gelernten). Aktivitäten, wie die genannten, haben wir auf der Plattform von eEducation eingereicht und genügend Punkte gesammelt, um nun das Badge der Expert.Schule für dieses Schuljahr erlangt zu haben. Die Einreichung dieser Aktivitäten findet sich in dem 8-Punkte-Plan – Digitale Schule – des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung wieder.

Auf unserem bisherigen Weg zu der Expert.Schule – seit 17.12.2020 –  wurde eine Kooperation mit der Praxismittelschule der PH-Wien eingegangen. Hier findet zwischen den Lehrpersonen Eva Steigenberger, BEd (NMS Deutsch-Wagram) und Alexander Hacker, BEd MA. (PMS der PH-Wien) ein reger Austausch statt. Als NMS Deutsch-Wagram können wir auf ein jahrelanges Wissen bei der Umsetzung von digitaler Bildung im Unterricht zurückgreifen und profitieren. Digitale Grundbildung ist ein wichtiges Thema an unserem Schulstandort und dies wird hier als Schwerpunkt geplant und forciert. In Zukunft wird uns das Thema der digitalen Bildung und des digitalen Arbeitens nachhaltig beschäftigen. Ihr Know-How werden die Lehrpersonen der Schule dafür nutzen, um allen Schülerinnen und Schülern diesen Bereich ihrer Lebenswelt adäquat und bewusst näher zu bringen, damit sie auch im Berufsleben ihre „digitalen Erfahrungen“ aus der Schulzeit vorteilhaft einsetzen können. Weiters wird hier die Kooperation mit der Praxismittelschule der PH-Wien vertieft und neue Projekte werden entstehen.

Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit der Praxismittelschule der PH-Wien.